@
ORTEMA
K-COM

100 % individuell
Das intelligente Knieorthesen-Konzept

Slider
ORTEMA
K-COM

100% individuell
Das intelligente Knieorthesen-Konzept

Slider

 

 

OPTIMALE STABILISIERUNG DES
KNIEGELENKS

Durch die Zusammenarbeit mit Fachärzten, Physiotherapeuten und Sportlern ist es ORTEMA gelungen, ein innovatives Versorgungskonzept für das Kniegelenk zu entwickeln.

 

QUALITÄT
WARUM EINE
K-COM?

»

Eine K-COM Knieorthese kann aus verschiedenen Gründen sinnvoll sein.
1. Bei einer chronischen Gelenkinstabilitäten, um Folgeverletzungen (Meniskusriss, Knorpeldefekt) zu vermeiden und langfristig eine Kniegelenksarthrose zu verhindern oder zu verzögern.
2. Bei starkem X- oder O-Bein, um die Achsabweichung zu korrigieren und so den überbeanspruchten Gelenkanteil zu entlasten.
3. Bei chronischen Kniegelenksschmerzen im Alltag mit starken Einschränkungen im Beruf oder in der Freizeit.
4. Präventiv im Risikosport.

Eine K-COM Knieorthese kann aus verschiedenen Gründen sinnvoll sein.
1. Bei einer chronischen Gelenkinstabilitäten, um Folgeverletzungen (Meniskusriss, Knorpeldefekt) zu vermeiden und langfristig eine Kniegelenksarthrose zu verhindern oder zu verzögern.
2. Bei starkem X- oder O-Bein, um die Achsabweichung zu korrigieren und so den überbeanspruchten Gelenkanteil zu entlasten.
3. Bei chronischen Kniegelenksschmerzen im Alltag mit starken Einschränkungen im Beruf oder in der Freizeit.
4. Präventiv im Risikosport.

WISSENSWERTES
KREUZBAND &
KNIEGELENK

»

Ist das Kreuzband gerissen, wird das Kniegelenk instabil. Der Patient klagt über ein Unsicherheitsgefühl, über ein "Wegknicken" des Kniegelenkes. Auch eine gut trainierte Muskulatur kann diese Instabilität nur teilweise ausgleichen. Oftmals treten im Laufe der Zeit weitere Knieverdrehungen auf, die aufgrund der fehlenden Stabilität zu Meniskus- und Knorpelschäden führen können. Studien zeigen deutlich, dass die Gefahr einer Kniegelenksarthrose ohne stabilisierendes Kreuzband deutlich erhöht ist. Aus diesem Grund sollten instabile Kniegelenke frühzeitig operativ versorgt werden, insbesondere bei Kindern und jüngeren und aktiven Patienten. Wird das Kreuzband nicht operiert, sollte im Alltag bei intensiver Aktivität eine stabile Orthese getragen werden.

Ist das Kreuzband gerissen, wird das Kniegelenk instabil. Der Patient klagt über ein Unsicherheitsgefühl, über ein "Wegknicken" des Kniegelenkes. Auch eine gut trainierte Muskulatur kann diese Instabilität nur teilweise ausgleichen. Oftmals treten im Laufe der Zeit weitere Knieverdrehungen auf, die aufgrund der fehlenden Stabilität zu Meniskus- und Knorpelschäden führen können. Studien zeigen deutlich, dass die Gefahr einer Kniegelenksarthrose ohne stabilisierendes Kreuzband deutlich erhöht ist. Aus diesem Grund sollten instabile Kniegelenke frühzeitig operativ versorgt werden, insbesondere bei Kindern und jüngeren und aktiven Patienten. Wird das Kreuzband nicht operiert, sollte im Alltag bei intensiver Aktivität eine stabile Orthese getragen werden.

PRÄVENTIVE
SPORTAUSRÜSTUNG
PRÄVENTION

»

In Risiko-Sportarten wie Moto Cross, Enduro, Supermoto, Speedway, Mountainbike, Eishockey, American Football, Ski oder Kiten besteht ein hohes Verletzungsrisiko. In besonderem Fall gilt das für das Kniegelenk. Eine schwere Knieverletzung kann eine lange Rehabilitation oder sogar das Ende der Karriere bedeuten.
Die K-COM Knieorthese kann sowohl präventiv als auch postoperativ eingesetzt werden. Dadurch können Knieverletzungen vermieden bzw. schneller wieder in den Wettkampf eingestiegen werden. Die K-COM vereint höchste Stabilität, perfekte Passform, geringstes Gewicht und eine sehr hohe Rutschfestigkeit. Für den Offroadsport kann ein Schutz für die Kniescheibe angebracht werden.

In Risiko-Sportarten wie Moto Cross, Enduro, Supermoto, Speedway, Mountainbike, Eishockey, American Football, Ski oder Kiten besteht ein hohes Verletzungsrisiko. In besonderem Fall gilt das für das Kniegelenk. Eine schwere Knieverletzung kann eine lange Rehabilitation oder sogar das Ende der Karriere bedeuten.
Die K-COM Knieorthese kann sowohl präventiv als auch postoperativ eingesetzt werden. Dadurch können Knieverletzungen vermieden bzw. schneller wieder in den Wettkampf eingestiegen werden. Die K-COM vereint höchste Stabilität, perfekte Passform, geringstes Gewicht und eine sehr hohe Rutschfestigkeit. Für den Offroadsport kann ein Schutz für die Kniescheibe angebracht werden.

Slider
PERFEKTE PASSFORM

Die zu 100% individuell gefertigte K-COM sitzt optimal - bei jeder Bewegung.
Die teilflexiblen Schalen tragen dem Muskelspiel Rechnung.

DÜNN UND STABIL

Mit nur 1,5 mm dünnen Schalen in Sandwichbauweise.
Dadurch passt die Orthese ohne Probleme unter die Kleidung.

BESTES MATERIAL

Die dünnen Ober- und Unterschenkelschalen werden in Sandwichbauweise aus Carbon- und Glasfaser gefertigt.
Das ermöglicht leichte, flexible und höchst stabile Orthesen.

MINIMALES GEWICHT

Die Werkstoffe Carbonfaser und Titan sind trotz geringem Gewicht extrem stabil.
Das steigert die Sicherheit und den Tragekomfort der K-COM Knieorthese made by ORTEMA.

GELENKE AUS TITAN

Die Gelenke aus Titan bilden mit der Carbonfaser eine sehr stabile Rahmenkonstruktion zur perfekten Führung und Stabilisierung des Kniegelenks.

BEWEGUNGSLIMITIERUNG

Durch kleine Einsätze kann das Gelenk bei Bedarf in der Streckung und Beugung eingeschränkt werden.

Slider
PERFEKTE PASSFORM

Die zu 100% individuell gefertigte K-COM sitzt optimal - bei jeder Bewegung.
Die teilflexiblen Schalen tragen dem Muskelspiel Rechnung.

DÜNN UND STABIL

Mit nur 1,5 mm dünnen Schalen in Sandwichbauweise.
Dadurch passt die Orthese ohne Probleme unter die Kleidung.

BESTES MATERIAL

Die dünnen Ober- und Unterschenkelschalen werden in Sandwichbauweise aus Carbon- und Glasfaser gefertigt.
Das ermöglicht leichte, flexible und höchst stabile Orthesen.

MINIMALES GEWICHT

Die Werkstoffe Carbonfaser und Titan sind trotz geringem Gewicht extrem stabil.
Das steigert die Sicherheit und den Tragekomfort der K-COM Knieorthese made by ORTEMA.

GELENKE AUS TITAN

Die Gelenke aus Titan bilden mit der Carbonfaser eine sehr stabile Rahmenkonstruktion zur perfekten Führung und Stabilisierung des Kniegelenks.

BEWEGUNGSLIMITIERUNG

Durch kleine Einsätze kann das Gelenk bei Bedarf in der Streckung und Beugung eingeschränkt werden.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

 

 

SYSTEMÜBERSICHT

Das K-COM Knieorthesen-Konzept bietet für verschiedene Verletzungen und Erkrankungen unterschiedliche Ausführungen. Das Orthesen-Design hängt von der individuellen Diagnose und den Bedürfnissen des Betroffenen ab. Die Orthese kann nach Kniegelenksverletzungen zur Stabilisierung, Bei Arthrose zur Entlastung oder im Sport präventiv eingesetzt werden.

»

ACL
Vorderes Kreuzband

Die verwindungssteife Rahmenkonstruktion bietet optimale Stabilisierung zur Vermeidung der vorderen Schublade. Dadurch wird das vordere Kreuzband nach einer Verletzung, nach einer Operation oder im Sport präventiv geschützt.


Indikation:
Vordere Kreuzbandverletzung
Meniskusverletzung und Refixation (Innenmeniskus)
Verletzung des Innenbandes
Verletzung des Kapselbandapparates
Knorpelreparationen
Frühfunktionelle Stabilisierung

Die verwindungssteife Rahmenkonstruktion bietet optimale Stabilisierung zur Vermeidung der vorderen Schublade. Dadurch wird das vordere Kreuzband nach einer Verletzung, nach einer Operation oder im Sport präventiv geschützt.


Indikation:
Vordere Kreuzbandverletzung
Meniskusverletzung und Refixation (Innenmeniskus)
Verletzung des Innenbandes
Verletzung des Kapselbandapparates
Knorpelreparationen
Frühfunktionelle Stabilisierung

BILATERAL
Komplexe Verletzungen

»

Diese Version der K-COM vermeidet ebenfalls die vordere Schublade und schützt so das vordere Kreuzband. Die Schalen an Unter- und Oberschenkel sind jedoch an der Innenseite etwas großflächiger und sorgen so für eine noch effektivere Stabilisierung des Kniegelenkes nach komplexen Verletzungen.


Indikation:
Vordere Kreuzbandverletzung
Ruptur der Seitenbänder (Innen-/Außenband)
Meniskusverletzung und Refixation (Innen-/Außenmeniskus)
Verletzung des Kapselbandapparates
Knorpelreparationen
Frühfunktionelle Stabilisierung

Diese Version der K-COM vermeidet ebenfalls die vordere Schublade und schützt so das vordere Kreuzband. Die Schalen an Unter- und Oberschenkel sind jedoch an der Innenseite etwas großflächiger und sorgen so für eine noch effektivere Stabilisierung des Kniegelenkes nach komplexen Verletzungen.


Indikation:
Vordere Kreuzbandverletzung
Ruptur der Seitenbänder (Innen-/Außenband)
Meniskusverletzung und Refixation (Innen-/Außenmeniskus)
Verletzung des Kapselbandapparates
Knorpelreparationen
Frühfunktionelle Stabilisierung

»

PCL
Hinteres Kreuzband

Durch eine rückseitige Unterschenkelfassung wird die hintere Schublade nach einer Verletzung des hinteren Kreuzbandes vermieden. Der gelenknahe Gurt im Beugebereich fördert zusätzlich den dynamischen Unterschenkelvorschub.


Indikation:
Hintere Kreuzbandruptur
Kombinationsverletzung mit Beteiligung des hinteren Kreuzbandes

Durch eine rückseitige Unterschenkelfassung wird die hintere Schublade nach einer Verletzung des hinteren Kreuzbandes vermieden. Der gelenknahe Gurt im Beugebereich fördert zusätzlich den dynamischen Unterschenkelvorschub.


Indikation:
Hintere Kreuzbandruptur
Kombinationsverletzung mit Beteiligung des hinteren Kreuzbandes

»

Geriatrie

Diese Version ist für ältere Patienten mit Arthrose sehr gut geeignet. Durch eine großflächige Orthesenkonstruktion wird das Kniegelenkoptimal geführt. Das Verschließen an der Vorderseite erleichtert älteren Patienten das Anlegen der Orthese.


Indikation:
Kniegelenksarthrose
Pangonarthrose
Genu recurvatum

Diese Version ist für ältere Patienten mit Arthrose sehr gut geeignet. Durch eine großflächige Orthesenkonstruktion wird das Kniegelenkoptimal geführt. Das Verschließen an der Vorderseite erleichtert älteren Patienten das Anlegen der Orthese.


Indikation:
Kniegelenksarthrose
Pangonarthrose
Genu recurvatum

»

Varus
O-Bein

Bei einer O-Bein Fehlstellung wird das Kniegelenk auf der Innenseite überbeansprucht. Dies führt häufig zu Arthrose auf der Gelenkinnenseite.


Indikation:
Varus-Gonarthrose mit Achsfehlstellung

Bei einer O-Bein Fehlstellung wird das Kniegelenk auf der Innenseite überbeansprucht. Dies führt häufig zu Arthrose auf der Gelenkinnenseite.


Indikation:
Varus-Gonarthrose mit Achsfehlstellung

»

Valgus
X-Bein

Bei einer X-Bein Fehlstellung wird das Kniegelenk auf der Außenseite überbeansprucht. Dies führt häufig zu Arthrose auf der Gelenkaußenseite.


Indikation:
Valgus-Gonarthrose mit Achsfehlstellung

Bei einer X-Bein Fehlstellung wird das Kniegelenk auf der Außenseite überbeansprucht. Dies führt häufig zu Arthrose auf der Gelenkaußenseite.


Indikation:
Valgus-Gonarthrose mit Achsfehlstellung

Slider

 

PROTECTED BY ORTEMA

Topsportler setzen auf unsere Schutzausrüstung.

»

Rasmus Jorgensen
Moto Cross / Dänemark

Mit 14 habe ich mein erstes Paar Knieorthesen von ORTEMA bekommen und bin seitdem nie mehr ohne gefahren. Sicherheit ist beim Motocross extrem wichtig und gerade das Knie muss ständig hohe Belastungen aushalten, ganz besonders bei wechselndem Gelände, tiefen Spurrillen, harten Stößen, Sprüngen und in Kurven, wenn das Bein ausgestellt wird. Alle drei Fahrer meines Teams haben großes Vertrauen in die individuell angepassten Knieorthesen.

Mit 14 habe ich mein erstes Paar Knieorthesen von ORTEMA bekommen und bin seitdem nie mehr ohne gefahren. Sicherheit ist beim Motocross extrem wichtig und gerade das Knie muss ständig hohe Belastungen aushalten, ganz besonders bei wechselndem Gelände, tiefen Spurrillen, harten Stößen, Sprüngen und in Kurven, wenn das Bein ausgestellt wird. Alle drei Fahrer meines Teams haben großes Vertrauen in die individuell angepassten Knieorthesen.

»

Billy Bolt
Enduro / Großbritannien

In der Vergangenheit bin ich mit Protektoren verschiedenster Marken gefahren und hatte immer das Gefühl, dass die irgendwie schon schützen. Aber erst durch ORTEMA habe ich erkannt, wieviel Schutz und Unterstützung eine Knieorthese bringt. Erst wenn man den Hauptsitz in Markgröningen besucht und sieht, wie viel Sorgfalt und Liebe zum Detail in jedes Produkt fließt, versteht man die Qualität und den Tragekomfort. 

»

Dennis Seidenberg
NHL-Player und Nationalspieler

Die K-COM Knieorthesen gehörten zu meiner Sportausrüstung, und zwar beidseitig. Die Schienen stabilisierten und schränkten mich in der Bewegung in keinster Weise ein. Durch ihr geringes Gewicht und die perfekte Passform sind sie beim Training oder während des Spiels so gut wie überhaupt nicht zu spüren.“

»

Stefan Luitz
Ski / Deutschland

Nach meinem Kreuzbandriss (2013) bekam ich durch die Carbonorthese von ORTEMA die nötige Sicherheit und Stabilität, die es mir ermöglichte, viel früher als erwartet auf den Ski zu stehen. Sowohl körperlich als auch mental war mir die Orthese eine wichtige Stütze.

2019 zog ich mir bei einem Sturz eine Schulterluxation zu. ORTEMA sorgte mit einer individuellen Schulter-Orthese dafür, dass ich die Saison ohne OP zu Ende fahren konnte.

Nach kurzer Eingewöhnung gaben mir die Orthesen ein enorm gutes und sicheres Gefühl, sodass ich diese bei keinem Training und Rennen mehr missen wollte.

An dieser Stelle ein ganz großes Lob an die Jungs von ORTEMA, die einen großartigen Job machen und mich seit vielen Jahre unterstützen!!!

»

Karlheinz Waibel - Bundestrainer
Wissenschaft & Technologie DSV

ORTEMA ist auf dem Gebiet der präventiven Versorgung unserer Sportlerlinnen und Sportler mit Schutzausrüstung aller Art seit vielen Jahren ein wichtiger und verlässlicher Partner für den DSV. Besonderes Augenmerk haben wir in dieser Kooperation seit vielen Jahren auf die Entwicklung und Optimierung eines Schutzsystems für das Kniegelenks gelegt. Die daraus entstanden Lösungen sind für uns wichtige Komponenten auf dem herausfordernden Weg, das Verletzungsrisiko im Skirennsport wirksam zu reduzieren.

»

Marco Sturm

Durch meine zwei Kreuzbandverletzungen innerhalb kürzester Zeit, brauchte ich Sicherheit, Vertrauen und Stabilität. Und die bekam ich mit der individuell gefertigten K-COM Knieorthese von ORTEMA. Die leichte und stabile Orthese konnte ich auch mit meiner Eishockeyausrüstung ohne Probleme tragen und war deshalb für meinen Sport perfekt.

Slider

 

ABLAUF DER FERTIGUNG

GIPSABDRUCK

Per Gipsabdruck wird das Bein im „Original“ exakt abformen. Die individuelle Anatomie wird dabei zu 100 % erfasst. Ein Gipsabdruck kommt unter anderem bei extremen Achsabweichungen zum Einsatz, bei denen eine Vorkorrektur durchgeführt werden muss.

3D-SCAN

Der 3D-Scan erfasst äußerst exakt die Umfänge und Längenmaße des Beines – die Basis für die Modelltechnik. Die Vorteile des 3D-Scans liegen in der schnellen Datenerfassung und der Datenarchivierung sowie dem Verzicht auf den zeitintensiveren Gipsabdruck.

HANDARBEIT

Die Gelenkschienen bestehen aus Titan. Diese werden in Handarbeit in die Carbonfaserarmierung eingearbeitet. Dies ergibt eine extrem leichte und dennoch äußerst stabile Konstruktion.

ANPROBE

Bei der Anprobe wird der Sitz der Orthese überprüft und der Kunde im Umgang mit der Orthese geschult. Die Passform ist für die Stabilität und die gute Fixierung äußerst wichtig.

KONTROLLE / WARTUNG

Die K-COM Knieorthese ist ein hochwertiges Medizinprodukt. Es sollte bei jährlichen Kontrollen überprüft und gewartet werden, um die Orthese vor Verschleiß zu schützen.

Slider
ABLAUF DER FERTIGUNG

GIPSABDRUCK

Per Gipsabdruck wird das Bein im „Original“ exakt abformen. Die individuelle Anatomie wird dabei zu 100 % erfasst. Ein Gipsabdruck kommt unter anderem bei extremen Achsabweichungen zum Einsatz, bei denen eine Vorkorrektur durchgeführt werden muss.

3D-SCAN

Der 3D-Scan erfasst äußerst exakt die Umfänge und Längenmaße des Beines – die Basis für die Modelltechnik. Die Vorteile des 3D-Scans liegen in der schnellen Datenerfassung und der Datenarchivierung sowie dem Verzicht auf den zeitintensiveren Gipsabdruck.

HANDARBEIT

Die Gelenkschienen bestehen aus Titan. Diese werden in Handarbeit in die Carbonfaserarmierung eingearbeitet. Dies ergibt eine extrem leichte und dennoch äußerst stabile Konstruktion.

ANPROBE

Bei der Anprobe wird der Sitz der Orthese überprüft und der Kunde im Umgang mit der Orthese geschult. Die Passform ist für die Stabilität und die gute Fixierung äußerst wichtig.

Kontrolle / Wartung

Die K-COM Knieorthese ist ein hochwertiges Medizinprodukt. Es sollte bei jährlichen Kontrollen überprüft und gewartet werden, um die Orthese vor Verschleiß zu schützen.

Slider

 

 

TAGESVERSORGUNG

An unserem Hauptsitz in Markgröningen gibt es die Möglichkeit einer sogenannten Tagesversorgung. Dabei nehmen wir morgens den Gipsabdruck oder 3-D Scan Ihres Beines ab und nachmittags passen wir die fertige Orthese an. Das machen wir häufig bei Kunden und Sportlern, die eine weitere Anfahrtstrecke zu bewältigen haben. Wir haben für Sie alle wichtigen Informationen rund um die Tagesversorgung zusammengefasst. >> Info Tagesversorgung

 

 

BESTEHT DIE MÖGLICHKEIT EINER KOSTENÜBERNAHME?
BEI VERLETZUNGEN ODER BELASTUNGSSCHMERZEN

Die Versorgung mit einer K-COM Knieorthese kann nach einer Bandverletzung oder auch bei schmerzhaften Erkrankungen wie Arthrose sinnvoll sein. Der behandelnde Arzt kann für die Orthese ein Rezept samt allen vorliegenden Diagnosen ausstellen. Nachdem wir den Patienten untersucht und beraten haben, senden wir der Krankenkasse das Rezept sowie einen Kostenvoranschlag zu. Die Krankenkasse prüft dann die Kostenübernahme. Privatversicherte bekommen den Kostenvoranschlag, um diesen selbst bei Ihrer Kasse einzureichen.

BEI PRÄVENTION & EINSATZ IM SPORT

Beim präventiven Einsatz der Orthese, beispielsweise zum Schutz vor Verletzungen im Sport, müssen die Kosten vom Kunden für die individuelle Versorgung selbst übernommen werden. Neu: Bitte setzen Sie sich mit uns telefonisch +49 (0) 71 45 - 91 53 800 oder per E-Mail orthesentechnik@ortema.de in  Verbindung – wir informieren Sie gerne.

Slider

 

 

SERVICEFERTIGUNG

Für Ihr Sanitätshaus

SERVICEFERTIGUNG

Für Ihr Sanitätshaus.

K-COM BY ORTEMA

Die Orthopädie-Techniker unserer Servicepartner werden über unser Scanverfahren und den korrekten Gipsabdruck in unserem Hause geschult. Damit sind sie in der Lage, für Sie eine individuell gefertigte Knieorthese von ORTEMA herstellen zu lassen.

PRODUKTION

Unsere erfahrenen Orthopädie-Techniker überprüfen sorgfältig den an uns übersandten Gipsabdruck bzw. 3D-Scan. Anschließend fertigen sie die K-COM Knieorthese nach der exakten Indikationsstellung und den aktuellsten technischen Kriterien.

ANPROBE

Nach Fertigung und Qualitätskontrolle versenden wir die Orthese an Ihr Sanitätshaus. Deren Techniker prüft Sitz sowie Funktion und schult den Patienten im Umgang mit der Orthese. Insgesamt dauert die Fertigung (zzgl. Versand) maximal 5 Arbeitstage.

Slider
K-COM BY ORTEMA

Die Orthopädie-Techniker unserer Servicepartner werden über unser Scanverfahren und den korrekten Gipsabdruck in unserem Hause geschult. Damit sind sie in der Lage, für Sie eine individuell gefertigte Knieorthese von ORTEMA herstellen zu lassen.

PRODUKTION

Unsere erfahrenen Orthopädie-Techniker überprüfen sorgfältig den an uns übersandten Gipsabdruck bzw. 3D-Scan. Anschließend fertigen sie die K-COM Knieorthese nach der exakten Indikationsstellung und den aktuellsten technischen Kriterien.

ANPROBE

Nach Fertigung und Qualitätskontrolle versenden wir die Orthese an Ihr Sanitätshaus. Deren Techniker prüft Sitz sowie Funktion und schult den Patienten im Umgang mit der Orthese. Insgesamt dauert die Fertigung (zzgl. Versand) maximal 5 Arbeitstage.

Slider
Slider
Ja, ich interessiere mich für die
ORTEMA K-COM Knieorthese
Bitte senden Sie mir weiteres Infomaterial zu und setzen sich mit mir in Verbindung.

 

Allgemeine Datenschutzerklärung dieser Webseite.


captcha

TESTSIEGER
unter 14 der meistbenutzen Knieorthesen, im TÜV-Gutachten des Basis-Institut für Biomechanik des TÜV München

DEUTSCHE SPORTHOCHSCHULE KÖLN
Getestet im Institut für Biomechanik und Orthopädie, Prof. Dr. G. Brüggemann

Slider
ÜBER 20 JAHRE
ERFAHRUNG
PROTEKTION NACH MASS
100 % INDIVIDUELL
EIGENE FORSCHUNG
& ENTWICKLUNG
VERSORGUNG VON ÜBER
1000 SPITZENSPORTLERN
KOMPETENZZENTRUM
KNIEORTHESEN-TECHNIK