@

Das Schultergelenk ist unser Gelenk mit dem größten Bewegungsumfang. Um es in seiner vielseitigen Bewegungsmöglichkeiten zu schützen und zu führen, gibt es verschiedene Orthesentypen. Damit das Operationsergebnis gesichert und die Heilung unterstützt werden kann, wurden Schulterlagerungsorthesen in unterschiedlich vorgegebenen Positionen entwickelt.


Versorgungsbeispiele:
Schulterluxations-Orthese
Oberarm-Fraktur-Orthese
Individuell gefertigte Ellenbogenorthese


Schulterluxations-Orthese

Indikation:
  • Arthrotische Reizzustände
  • Schultergelenksverletzung (Tossi I,Tossi II)
  • Habituelle Schulterluxation
  • Postoperativ nach Bandrupturen nach Tossi III oder Resektionen des distalen Endes der Clavicula

Funktion:
  • Feste Führung des Schultergelenks durch dünnwandiges Kunststoffmaterial und Gurtverbindungssystem. Freigabe der Abduktionsbewegung über Torsionsgelenk.



Ortema
Verordnung:
  • Schulterluxations-Orthese nach Maß


   
Oberarm-Fraktur-Orthese

Indikation:
  • Humerusfrakturen, nicht gelenksnah

Funktion:
  • Humerus wird durch zwei Kunststoffhalbschalen fest geschient, dabei wirkt Eigengewicht des Armes ausreichend extendierend auf Frakturlinie. Insgesamt schnelle Frakturheilung durch überlegene Kallusbildung und dadurch kürzere Rehabilitationszeiten.

Ortema
Verordnung:
  • Oberarm-Fraktur-Orthese nach Maß
    (ferner auch z. B.Tibia-Fraktur-Orthesen)


   
Individuell gefertigte Ellenbogenorthese

Indikation:
  • Bei verschiedenen Verletzungsmustern des Ellenbogengelenks
  • Langzeitversorgungen
  • Quengelgelenk bei Kontrakturen

Funktion:
  • Kontrollierte Korrektur
  • Ruhigstellung, Führung, Unterstüzung
  • Individuell Maßgefertigt
 


Verordnung:
  • Ellenbogenorthese nach Gipsabdruck (mit Quengelgelenk)


   
   
 

Ihre Servicenummer

Tel.: 07145 - 91 53 800
Fax: 07145 - 91 53 980

Öffnungszeiten
ORTEMA Markgröningen

Montag - Donnerstag:
7.30 Uhr - 18.00 Uhr
Freitag:
7.30 Uhr - 15.00 Uhr